Frag’ gleich!

Du bist auf dieser Seite gelandet, da du jemanden ineffektiv angeschrieben hast!
Hier wird dir anschaulich gezeigt, wie man Personen anschreiben sollte und wieso das effektiver ist!

Lektion 1: “Kein Hallo!”

Wenn du eine Person im Chat um einen gefallen bittest, gehört es sich, die Person zu begrüßen.
Deine Begrüßung benötigt allerdings keine separate Nachricht!

Du: Hallo.
Chatpartner: Hallo, wie kann ich dir helfen?

Anstatt dein Gegenüber dazu zu zwingen, dich nach deinem genauen Anliegen zu fragen, kannst du deine Begrüßung mit in dein Anliegen integrieren. So ersparst du nicht nur deinem Gegenüber Zeit und Nerven, sondern auch dein Anliegen kann viel schneller bearbeitet werden!

Optimal wäre es also so:

Du: Hallo, kannst du bitte [...]
Chatpartner: Ja, klar! Hier kannst du dich [...]


Lektion 2: “Ja, ich bin da, du darfst fragen und ich kann dir auch helfen”

Das Gegenüber danach zu Fragen, ob es anwesend ist, ist unsinnig, da auf diese Frage nur eine Antwort möglich ist: “Ja!”. Auch wenn du die Antwort vielleicht erst verspätet erhältst, eine andere Antwort wirst du nicht erhalten.
Es ist also völlig unsinnig zu Beginn eines Gesprächs diese Frage zu stellen!

Du: Hallo, bist du da?
Chatpartner: Ja, bin ich. Was gibt es?

Sein Gegenüber zu fragen, ob du ihm eine Frage stellen darfst, ist in sich bereits ein Widerspruch. Denn mit dieser Frage stellst du ihm ja bereits eine Frage. Zudem würde euch euer Gegenüber niemals mit “Nein” entgegnen.
Also ist auch diese Frage ein absolutes No-Go:

Du: Hallo, darf ich dir eine Frage stellen?
Chatpartner: Ja klar, schieß los.

Ähnlich zu diesem Beispiel, ist es auch unnötig zu fragen, ob dein Gegenüber dir weiterhelfen kann.
Ohne eine vorangegangene Fragestellung, weiß dein Gegenüber garantiert noch nicht, ob er dir helfen kann. Wenn er dir antwortet, war es mit Sicherheit bemüht, dir zu helfen!

Du: Hallo, kannst du mir helfen?
Chatpartner: Ich werde es versuchen, worum geht's?

Zusammenfassung

Statt also zu Gesprächsbeginn unnötige oder widersprüchlich Fragen zu stellen, ist es deutlich effektiver direkt dein Anliegen zu formulieren. Auch wenn es dir vielleicht so vorkommt, wie wenn du mit der Tür ins Haus fällst, dein Gegenüber wird es dir danken!

Erst denken, dann absenden

Bevor du deine Frage absendest, solltest du folgende Dinge prüfen:

  • Ist meine Nachricht verständlich?
  • Benötigt mein Gegenüber noch weitere Informationen, um mir zu helfen?
    (Bedenke, dass dein Gegenüber Informationen, die du fälschlicherweise voraussetzt, nicht hat.)
  • Kann ich Informationen weglassen, die nichts mit meiner Frage zu tun haben?

Warum ist das besser?

Mit einer höflichen Frage vorweg, versuchst du eine mündliche Konversation nachzuahmen. In Gesprächen würde man sich definitiv in einer “separaten Nachricht” begrüßen, bevor man seine Frage formuliert.
In schriftlichen Konversationen hingegen, ist das Aufteilen einer Fragestellung in einzelne Nachrichten oft hinderlich, dauert länger und fordert deinem Gegenüber mehr Konzentration ab!
Versuche daher, deine Informationen in möglichst wenige Nachrichten zu verstauen – das geht auch, ohne dabei unhöflich zu sein!


Ein großes Dankeschön geht an Dat_Klan für die Idee und die Textgestaltung!